Karate-Club Wittlich e.V.

Traditionsverein für Wittlich und Umgebung

SELBSTVERTEIDIGUNGS- und SELBSTBEHAUPTUNGSLEHRGANG FÜR FRAUEN

Der Karate-Club Wittlich hält in der Zeit vom 08.11. bis 13.12. einen Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungslehrgang für Frauen ab 16 Jahren ab! Vorkenntnisse sind nicht notwendig! Der Lehrgang findet immer mittwochsabends von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr in der Turnhalle der Clara-Viebig Realschule + in den Beethovenstraße 13 in Wittlich statt und geht über 6 Abende zum Gesamtpreis von 40 € pro Teilnehmerin. Anmeldung und etwaige Rückfragen richten Sie bitte an info@karateclub-wittlich.de.

 

Herzlich Willkommen!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, unseren Verein und die Kampfsportart des Shotokan-Karate besser kennen zu lernen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



ようこそ、

空手部ウイトリッヒのホームページへ!



Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

13.03.2017

KCW nicht nur bei Turnieren vorne mit dabei

Nicht nur die aktiven Sportler des Karate-Club Wittlich
sind erfolgreich, auch gestandene Mitglieder des Vereins können
Erfolge vorzeigen. So traten Anne Spang, Elena Lescher und Alfred Konrad zu ihrer nächsten Gürtelprüfung an. Dafür hatten sie sich den Kata/Bunkai-Lehrgang mit Kata-Landestrainer Marcus Gutzmer in Salmtal ausgesucht. Vor der Gürtelprüfung mussten Anne, Elena und Alfred an diesem Tage aber
zuerst einmal am Vormittag und am Nachmittag eine schweißtreibende
Trainingseinheit absolvieren, die jeweils 1,5 Std. dauerte und den
KCW-Aktiven viel abverlangten. Ab 16:30 Uhr war es dann soweit,
die Gürtelprüfungen begannen. Als erste musste Anne Spang ran, sie
trat zur Prüfung zum 4. Kyu (2. Violettgürtel) an. Elena Lescher und Alfred Konrad traten danach zum 3. Kyu (1. Braungurt) an. Alle drei KCW-Mitglieder konnten die vom Landestrainer Gutzmer gestellten Aufgaben mit Bravour meistern. Dieser bestätigte KCW-Sportwart Jan-Patrick Proost eine Woche später bei der Landesmeisterschaft in Wir-
ges, dass Anne, Elena und Alfred jeweils eine sehr gute Gürtelprüfung abgelegt haben. Es war schon fast Abend an diesem Prüfungstag, als die drei KCW-Aktiven vom Landestrainer Gutzmer die verdienten
Prüfungsurkunden erhielten. Der KCW-Vorstand und alle Mitglieder gratulieren Anne, Elena und Alfred zu dieser Leistung.



Zurück zur Übersicht


 

 

Was ist Karate? Eine Sportart, eine Kampfkunst, Selbstverteidigung?

Nicht nur das, es ist eine Lebenseinstellung.

Zwei der 20 Regeln, die der Gründer und sogenannte "Vater des modernen Karate" Gichin Funakoshi lehrte, drücken dies wie folgt aus:

Karate findet nicht nur im Dojo statt.
Verbinde dein alltägliches Leben mit Karate und du wirst
geistige Reife erlangen.

Respekt vor anderen und sich selbt sowie die Selbsterkenntnis und die Einschätzung anderer spielen auch im Alltag eine große Rolle.

Wer kann Karate ausüben?
Grundsätzlich jeder!

Karate ist ein Betätigungsfeld für Frauen und Männer jeder Altersgruppe. Ob jung oder alt, mit Karate kann man immer beginnen. Jeder Karateka kann nach seinen individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten trainieren, bis ins hohe Alter.
Funakoshi:

Karate üben heißt, ein Leben lang arbeiten. Darin gibt es keine Grenzen.
Denke immer nach und versuche dich ständig an Neuem.

Kaum ein anderer Sport bietet eine solche Bandbreite an Möglichkeiten der Aktivität wie Karate. Körperliche Fitness, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit werden gefördert. Darüber hinaus schult das Ausüben des Weges der leeren Hand nicht nur körperliche Fähigkeiten, vielmehr werden auch insbesondere Höflichkeitsformen und Disziplin sowie geistige Fähigkeiten eines Menschen verbessert.

Karate bedeutet wortwörtlich übersetzt "leer" (空) und „Hand“ (手) Jemand, der Karate praktiziert, verfolgt den Karatedo, den Weg der leeren Hand. Karatedo (空手道) mit den Zeichen für „leer“, „Hand“ und „Weg.